Veränderungen beginnen im/am Kopf

04. März 2021

Wer sich für sein Unternehmen und für seine Mitarbeiter Veränderungen wünscht, dem sollte bewusst sein, dass diese sowohl im als auch am Kopf beginnen. Im eigenen Kopf, denn nur wer aus Überzeugung handelt, wird auch langfristig etwas erreichen. Im Kopf der Mitarbeiter, denn sie müssen das Ziel und den Sinn hinter den Neuerungen verstehen, um diese mitzutragen. Und am Kopf, denn nur, wenn die Führungsriege mit gutem Beispiel vorangeht, werden Veränderungen durchgängig und dauerhaft möglich sein.

Lesen Sie hier erste Gedanken für mehr Unternehmenserfolg. Wie Sie einen Change-Prozess erfolgreich anschieben, was Sie als Führungskraft beachten sollten und wie ich Ihnen dabei helfen kann, können wir gern in einem informativen Erstgespräch besprechen. 

Selbstverständnis als Unternehmer
Wie stehen Sie selbst zu Ihrem Unternehmen und zu Ihren Mitarbeitern? Wie präsentieren Sie sich in Unternehmerkreisen? Wie sprechen Sie über Ihre Mitarbeiter? Was macht Sie als Führungspersönlichkeit aus? Und wie lassen Sie Ihre Mitarbeiter teilhaben an Ihren Gedanken und Planungen? Leider ist es nach wie vor häufig so, dass in Unternehmerkreisen über die Mitarbeiter geklagt wird, anstatt ihre Leistung zu honorieren. In Workshops wird erklärt, wie das Kündigungsrecht anzuwenden ist, um unliebsame Kollegen loszuwerden. Statt bei sich selbst anzufangen und die eigene Führungskompetenz zu hinterfragen, werden Mitarbeiter schnell als unfähig oder faul abgestempelt. Absolut antiquierte Sichtweisen, wenn Sie in der heutigen Zeit langfristig mit einem starken Team erfolgreich sein wollen. Dann gilt es, am Kopf anzufangen und zuerst das eigene Denken und Verhalten in die gewünschte Richtung zu wandeln.

Warnsignale wahrnehmen
Ob als Ausdruck an der Bürotür oder als Post in den sozialen Medien: Bilder mit demotivierten, schlaffen Kollegen, die nur auf das Wochenende hin arbeiten, kursieren überall und verbreiten Spaß. Doch in jedem Scherz steckt auch ein Funken Wahrheit. Achten Sie darauf, was Ihre Mitarbeiter teilen und wie sie kommunizieren. Wenn öffentlich über den Arbeitsplatz gestöhnt oder geklagt wird, dann ist das für Sie ein Warnsignal. Suchen Sie das verständnisvolle Gespräch. Bieten Sie Hilfestellung und finden Sie einen Weg, Ihre Mitarbeiter zu begeistern. Manchmal fehlt vielleicht nur etwas technische Unterstützung oder eine Veränderung des Aufgabenbereichs. Wenn Sie es schaffen, dass sich Ihre Mitarbeiter auch außerhalb des Unternehmens positiv und begeistert über ihre Arbeit äußern, dann haben Sie echte Fans gewonnen.

Führung braucht Zeit
Wer sich als Chef oder Führungskraft für die Mitarbeiter zu wenig Zeit nimmt, lässt großes Potenzial ungenutzt. Denn einerseits schafft es eine wichtige Bindung zu den Mitarbeitern, wenn sie sich wertgeschätzt und wahrgenommen fühlen. Wenn in vertrauensvollen Gesprächen nicht nur Leistung zählt, sondern auch die Person. Andererseits sind Ihre Mitarbeiter auch Ihre besten Berater. Denn Sie haben Einblick und Durchblick in alle Prozesse, wissen, was sich in der Praxis bewährt und können so mit ihren Ideen lohnenswerte Verbesserungen anregen. Auch dafür ist es wichtig, hinzuhören und die Mitarbeiter zum Mitdenken zu motivieren.

Weitere Tipps, Ideen und Impulse erwünscht? Dann hören Sie einmal rein in meinen Podcast, folgen sie mir auf FacebookLinkedIn oder Instagram, lesen Sie mein Buch oder buchen Sie mich als Redner für Ihre nächste Veranstaltung. 

Meine Vision ist es, Ihre Mitarbeiter zu Fans zu machen und so Ihrem Unternehmen zu mehr Erfolg zu verhelfen! 

Zurück zu den News

Machen auch Sie Ihre Mitarbeiter zu Ihren Fans!

Kundenfeedback

Kostenloser Newsletter

Registrieren Sie sich jetzt für den Christian Brink Newsletter und erhalten Sie einen Download Ihrer Wahl gratis!

Mit meinem Newsletter und meinen Downloads erhalten Sie neue Impulse für Ihr Unternehmen!

Gratis Download auswählen
Kontakt