Erfolgs-Booster: Gesunde Unternehmen

11. Februar 2021

Wer wünscht sich nicht, Inhaber, Geschäftsführer oder Mitarbeiter eines gesunden Unternehmens zu sein? Doch was bedeutet eigentlich „gesund“? Wieso ist eine gute Wirtschaftslage nicht alles? Warum reicht ein Betriebliches Gesundheitsmanagement allein nicht aus? Und was können Sie persönlich tun, um Ihr Unternehmen in eine gesunde Zukunft zu führen? Gesundheit ist weit mehr als guter Schlaf, gesunde Ernährung und Bewegung.

Heute bekommen Sie einige Tipps als Erfolgs-Booster auf dem Weg zum gesunden Unternehmen!

Gesundheit im Unternehmen
Damit Ihr Unternehmen gesund und erfolgreich dasteht, benötigen Sie gesunde, motivierte und leistungsstarke Mitarbeiter. Daher messe ich den Erfolg eines gesunden Unternehmens nie an seiner reinen Wirtschaftskraft. Stattdessen schaue ich beispielsweise auf Krankenstand oder Fluktuation. Beides sind echte Kostentreiber und zudem im Zweifelsfalle schädlich für das Image Ihres Unternehmens. Denn wer unzufrieden ist, trägt das weiter. Eingearbeitete Mitarbeiter zu verlieren und zu ersetzen ist stets mit einem enormen Aufwand verbunden. Gesunde Unternehmen haben einen geringen Krankenstand und eine überschaubare Fluktuation.

Wohlfühlfaktor Arbeitsplatz
Auch wenn dieser Aspekt für viele Unternehmer und spezielle Branchen schier unerreichbar klingt, der Wohlfühlfaktur am Arbeitsplatz ist immens wichtig für gesunde Mitarbeiter. Denn unabhängig von gesunder Ernährung und einem ergonomischen Arbeitsplatz sind es vor allem die weichen Faktoren, die die menschliche Gesundheit beeinflussen. Leistbare Herausforderungen, Eigenverantwortung, Selbstbestimmtheit, Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung sowie Anerkennung und Wertschätzung sind wesentliche Gesundheitsfaktoren. Entsteht hier eine Disbalance, so sind körperliche und psychische Beschwerden bis hin zum Burn-out nur eine logische Konsequenz.

Betriebliches Gesundheitsmanagement
Um etwas für die Gesundheit der Mitarbeiter zu tun und sie im Arbeitsalltag zu unterstützen, bietet sich das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) an. Die Maßnahmen sind skalierbar und lassen sich bereits im Kleinstbetrieb, beispielsweise in Form von gesunden Snacks und Bewegungsangeboten in der Mittagspause, bis hin zum Konzern mit eigenem Fitnesscenter und Massageabteilung, umsetzen. Vorteil für das Unternehmen: Sowohl die Krankenkassen als auch die Bundesregierung bezuschussen BGM-Maßnahmen. So lässt sich zumindest ein Teil des Invests in gesunde Mitarbeiter refinanzieren. Der Rest zahlt sich ohnehin aus, durch motiviertere Mitarbeiter und geringerem Krankheitsstand.

Gesundheit ist Chefsache!
Wer als Unternehmer denkt, er wird nie krank, dem kann ein böses Erwachen erwarten. Ganz gleich, ob für die eignen Gesundheit, die Gesundheit des Unternehmens oder der Mitarbeiter: Dieses Thema ist absolute Chefsache! Denn nur wenn der Chef mit gutem Beispiel vorangeht, werden die Mitarbeiter ihm folgen. Wenn der Chef das Rauchen kritisiert, selbst aber gern zur Zigarette greift, ist das unglaubwürdig. Ebenso, wenn es um Bewegung und gesunde Ernährung geht. Ein korpulenter, unbeweglicher Chef, der seinen Mitarbeitern BGM verordnet, verschleudert sein Geld. Denn ohne gutes Vorbild wird sich Gesundheit im Unternehmen nicht durchsetzen können.

Sie möchten Gesundheit als Erfolgs-Booster für Ihr Unternehmen nutzen? Gern berate ich Sie dazu und begleite Sie bei der Umsetzung. Lassen Sie uns in einem Erstgespräch die Möglichkeiten und Ideen abstimmen.

Ihr Christian Brink

Zurück zu den News

Machen auch Sie Ihre Mitarbeiter zu Ihren Fans!

Kundenfeedback

Kostenloser Newsletter

Registrieren Sie sich jetzt für den Christian Brink Newsletter und erhalten Sie einen Download Ihrer Wahl gratis!

Mit meinem Newsletter und meinen Downloads erhalten Sie neue Impulse für Ihr Unternehmen!

Gratis Download auswählen